Suche
  • Maktub

Familie Wagner bucht ihren Urlaub

Nachdem Familie Wagner, Vater Stefan, Mutter Nicole und die beiden Kinder Lukas, 8 Jahre und Anna 7 Jahre, in der letzten Geschichte ihren Winterurlaub fixiert hatten, geht es nun an die genaue Planung.

Im beschaulichen Örtchen Bad Mitterndorf im Steirischen Salzkammergut haben die vier das Hotel Kogler als Urlaubsdomizil erwählt. Das 4-Sterne Hotel hat es ihnen angetan und sogleich will Stefan die Verfügbarkeiten für ihre Reise überprüfen.

Nach einem ausführlichen Telefonat mit dem jungen Hotelier Johannes, ist Stefan über alles bestens informiert worden und gibt die erfreulichen Nachrichten sogleich an den Rest der Familie weiter.

„Also,“, beginnt er, während er tief Luft holt. „Wir können uns selbst entscheiden ob wir zwei Doppelzimmer nehmen, eines für die Erwachsenen und eines für euch Kinder, oder ob wir anstatt dessen gleich ein Familienzimmer buchen. Es gibt die Möglichkeit Übernachtung mit einem reichhaltigen Genießerfrühstücksbuffet zu nehmen oder aber gleich die Halbpension und wir essen dann abends auch dort. WLAN ist kostenlos im Hotel, ebenso wie eine Parkmöglichkeit, außer wir wollen einen Garagenplatz, dieser müsste reserviert werden. Im Hotel gibt es ein Hallenbad, perfekt für euch Kinder, dann könnt ihr nach dem Skikurs plantschen gehen.“

„Waaaas? Skikurs kann man auch machen?“, Anna hüpft erfreut.

„Klar, ihr könnt wenn ihr wollt die ganze Woche im Skikurs verbringen, das buchen wir dann direkt im Hotel.“

„Müssen wir unsere ganze Skiausrüstung mitnehmen, Stefan?“, fragt Nicole, die im Geiste schon die Koffer packt und das Auto belädt.

„Müssen nicht! Bei den Schiverleihen im Ort gibt es als Hotelgäste Sonderpreise, und wir müssen die Schi auch nicht immer jeden Tag zurück bringen, wir können die im Hotel im Skikeller lassen.“, beschwichtigt sie ihr Mann. Und wenn wir Langlaufen gehen wollen, ist das auch kein Problem, die Loipe ist nur 5 Gehminuten vom Hotel entfernt, wir können im Prinzip das Auto die ganze Woche stehen lassen.“

„Aber wie kommen wir dann auf die Berge zum Schifahren, Papa?“, Lukas fürchtet, er müsse zu Fuß ins Schigebiet laufen.

„Mit dem Gratis-Schibus würde ich sagen. Die Station ist nur 100m weg vom Hotel und der bringt uns dann direkt ins Schigebiet Tauplitzalm.“, Stefan konnte sich alle Detailinformationen gut behalten, denn er war selbst auch voller Vorfreude auf den Urlaub. „Und für dich, meine liebe Frau ein ganz besonderes Zuckerl: Saunen, eine Infrarot-Kabine, ein Solarium, Whirlpool, Leihbademäntel am Zimmer und entspannende Massagen, wie klingt das?“

Mit jedem Wort fingen Nicoles Augen mehr und mehr an zu leuchten, Stefan wusste, wie seine liebe, tüchtige Frau gern entspannt und das er mit diesem Angebot bei ihr voll ins Schwarze getroffen hatte.

„Und wenn wir mal keine Lust auf Schifahren haben, dann gehen wir eine Runde Eislaufen, oder eben auf die Langlaufloipe. Schneeschuhwandern soll auch ganz traumhaft sein, oder im Hotelgarten eine Schneeballschlacht machen!“, damit hatte er Anna jetzt endgültig überzeugt. „Au ja, dann spielen Mami und ich gegen dich und Lukas.“, die kleine kicherte und heckte schon Schlachtpläne mit ihrer Mutter aus.

„Herr Kogler schickt uns jetzt noch ein unverbindliches Angebot per Mail, wenn es passt, dann fixieren wir gleich und unserem wohlverdienten Urlaub in den steirischen Bergen steht nichts mehr im Weg!“.

Die Vorfreude war sehr groß und alle paar Minuten aktualisierten die Kinder Stefans E-Mail Account um das Angebot ja nicht zu verpassen.

58 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen