Suche
  • Maktub

Radtour zur Kulmschanze

Heute packen wir mal unsere Laufräder, Dreiräder, Drahtesel, E-Bikes, Mountainbikes, Citybikes, Tandem-Fahrräder, Rennräder, Liegeräder, Handbikes, Dirtbikes, Fatbikes oder Klappräder aus und machen uns auf den Weg zur Skiflugschanze am Kulm in Bad Mitterndorf.


Direkt vorm Hotel starten wir die ca. 5km lange Tour in Richtung Neuhofen und folgen dem R19 Radweg (dieser dient zur Orientierung für die gesamte Route). Ein schöner Streckenabschnitt, da er hauptsächlich geradeaus oder bergab führt.

Nachdem wir den Ortsteil Neuhofen durchquert haben wird’s einsam. Die Straße führt vorbei an satten Feldern, grünen Wiesen und saftigen Hügeln. Zivilisation finden wir hier nur spärlich.


Die anfängliche Euphorie über die schöne Abfahrt könnte sich jetzt etwas trüben, es steht ein kleiner Anstieg bevor. Hier heißt es Kräfte gut einteilen und mit den Reserven sparen.

Wer gar nicht mehr kann, kann den tollen Ausblick auf unseren Hausberg den Grimming als Vorwand nutzen, um eine kleine Rast einzulegen.

Aber wie jeder ganz gewiss weiß: nach jedem Hügel folgt eine Abfahrt. Wenn der Bauernhof der Familie Egger erreicht ist, geht es ein ganzes Stück rasant den Berg hinunter.

Bitte bei den Abfahrten nur im Auge behalten, dass der Mund geschlossen bleibt. Nichts ist unangenehmer bei einer Radtour, als ein ungewollter, geflügelter Snack.


Mit fulminanter Geschwindigkeit erreichen wir den Ortsteil Krungl, der ebenfalls zu Bad Mitterndorf gehört. Ein überschaubares Bauernörtchen mit jeder Menge Tieren und toller Landwirtschaft. Wir befinden uns immer noch auf dem Salzkammergut-Radweg R19 und durchqueren Krungl in moderatem Tempo.


Die letzten Häuser und Höfe hinter uns gelassen, steht uns aber auch schon der nächste Anstieg bevor. Aber keine Sorge, er ist so gering, dass eine prozentuale Anzeige hier nicht von Nöten ist.


Wer den Blick in die Ferne schweifen lässt, wird erkennen, dass die Skiflugschanze schon ins Sichtfeld gerückt ist.

Nach der kurzen Steigung geht es weiter, mal bergauf mal bergab, bis das ersehnte Ziel, nach gut einer halben Stunde, erreicht ist.


Imposant erhebt sich die Naturflugschanze vor unseren Augen und wir können die mitgebrachte Jause aus dem Rucksack packen und sie uns ordentlich schmecken lassen.

6 Ansichten
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now